Biohof Stigimaad

Herzlich Willkommen auf der Website der Familie Richener 

Hier erhalten Sie einen Überblick: Wer wir sind  vom unserem Talbetrieb, sowie der Alp.

Und natürlich von unseren feinen Produkten. 

 

News

17.7.22 Gemütlich und Leckereien

Dieses Jahr schenkt uns das Wetter wunderbare Ernte Tage, seit 2 Wochen ist das Wetter perfekt für die Ernte einzufahren und wir können für Andere noch ernten. Nun warten wir sehnlichst auf ein bisschen Regen, da es auf unserer Seite schon sehr trocken ist. Aber jammern wollen wir nicht, den wir sind dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr  3 -4 Wochen früher. Die ersten Kräuter wurden abgeliefert, der Peterli leidet unter dem trockenen Wetter, darum machten wir einen Pflegeschnitt.

Die letzten zwei Wochen bekamen wir Unterstützung von Dian, ein 15. jähriger Junge, welcher das Hofleben   und ein Teil unserer Familie wurde. Wir danken Ihm für seinen unermüdlichen Einsatz und stets mit einem Lächeln auf dem Lippen.

Es gibt wieder Mutsch, Trockenfleisch und Trockenwürste von der Ziege, Fleisschkäse und Bratwürste von unseren Gitzi. Es hat solange es hat, darum meldet Euch! :-)

 

16.12.2022 Viel passiert 

Seit unseren letzten News ist viel passiert, 

Uns traf die Trockenheit wir hoffen, dass das Futter für unsere Tiere bis zum Frühling reicht.  Wir durften am 2. November Cedric Enea  willkommen heissen. Unser zweiter Sohn kam im Spital Thun auf die Welt. Der erste Alpkäse 2022 ist am Mittwoch angeschnitten worden. Noch so viele Dinge geschahen, doch dies würde der Rahmen sprengen.  Falls Sie noch keine Weihnachtsgeschenkeidee haben, unsere leckeren Käse und Fleischprodukte sind immer eine gute Idee! :-) 

 

20.6.22 Alp, Kräuter, erste Ernte

Viel ist geschehen, wir sind am 21.5.22 gemütlich auf die Alp  gefahren und geniessen nun die saftigen Alpweiden, seit Anfangs Juni hat Dorothee angefangen leckeren Raclette und Mutsch herzustellen und der erste Alpkäse war am 14.6 gemacht. Unsere Toggenburgerziegen Cindy, Fanny, Carla und Sira verweilen auf der Nachbaralp im Beret und haben eine weitere Kolleginnen erhalten namens Jolleen und ihre Tocher Lobelia. Die Kräuter haben wir seit dem 27.5 im Boden, diese produzieren wir für die SAH Därstetten. Seit Samstag haben wir die letzten Parzellen gemäht und haben nun ein paar Tage ruhe von der Heuernte.